Schülerforum 2017

Details

170504 schuelerforum 44Bürgermeister lädt Schülermitverantwortung ein

Bürgermeister Matthias Luxem hatte die Schul- und Klassensprecher der Georg-Keimel-Mittelschule erneut zum Informationsaustausch eingeladen, der am 4. Mai zum vierten Mal seit 2014 als "Schülerforum" im Rathaus stattfand.


170504 schuelerforum 37Der Bürgermeister begrüßte die 18 Schülerinnen und Schüler sowie deren Begleiter, Rektor Harald Frankenberger und Jugendsozialarbeiterin Stephanie Messner, im Sitzungssaal des Rathauses zum Gespräch. Er gab zunächst einen Rückblick auf Maßnahmen und einen Überblick über aktuelle Projekte und Vorhaben des Marktes Elsenfeld, wie beispielsweise die umfangreichen Straßenbaumaßnahmen, die auch die Schulwege der Kinder und Jugendlichen betreffen.

Mitarbeiterin Heike Theile vom Amt für Familie, Bildung und Soziales stellte den Besuchern der Mittelschule wichtige Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit vor, mit denen die Gemeinde neuen Herausforderungen und Wünschen begegnet. Dazu gehört auch die Einrichtung der Stelle einer Gemeindejugendpflegerin.

Diese Funktion übt seit Herbst 2016 Frau Asiye Acig aus. Sie stellte sich und ihre Ausbildung den Schülerinnen und Schülern vor und erläuterte ihre Aufgaben, Vorhaben sowie ihre Tätigkeit im Quartierszentrum. Werner Billmaier, Jugendbeauftragter des Gemeinderats, bot den Kindern und Jugendlichen ebenfalls Gesprächsmöglichkeiten an, um Verbesserungen der Angebote an Spiel- und Freizeitmöglichkeiten zu erfassen.

170504 schuelerforum 43Nun waren die Schülerinnen und Schüler an der Reihe. Die Klassen hatten vorab Fragen vorbereitet, mit denen der Bürgermeister nun "bombardiert" wurde. Die Schulsprecher Alina Löwe, Max Posavcic und Christina Tran hatten die Fragen vorab thematisch sortiert und übernahmen nun souverän die Moderation der Frage-Antwort-Runde.
Neben den immer wiederkehrenden Themen "McDonald's", "Verbesserung der Bolzplätze", "Freibad in Elsenfeld" und "rote Fahrkarten für alle" waren auch neue Themen zu vernehmen: Die Jugendlichen vermissen öffentliche Toiletten in Elsenfeld, machen sich Sorgen um sichere Radwege in und um die Gemeinde und wünschen sich mehr Attraktivität in der "Grünen Mitte". Ganz oben auf der Wunschliste standen auch die Einrichtung eines Jugendtreffs sowie die Verbesserung des Bahnhofsumfelds.

Bürgermeister Luxem ging auf alle Fragen sehr ausführlich und für die Besucher gut nachvollziehbar ein. Er betonte, dass die Anfragen der Kinder und Jugendlichen aufgenommen und umgesetzt würden, sofern sie realisierbar und bezahlbar seien. Ein Freibad, eine Trampolinhalle oder beleuchtete Radwege zwischen Elsenfeld und Schippach könne sich Elsenfeld leider nicht leisten. Viele Anregungen - auch aus den Schülerforen der letzten Jahre - seien aber auf großes Interesse gestoßen, wie zum Beispiel die Spiel- und Sportmöglichkeiten im Elsavapark und Verbesserungen im Schulumfeld. Auch der Wunsch nach einem Jugendtreff zusätzlich zum Quartierszentrum stehe in der Aufgabenliste nun ganz oben.

170504 schuelerforum 40Nach der zweistündigen Gesprächsrunde bedankte sich Schulsprecherin Alina Löwe mit einer von allen Klassensprechern unterschriebenen Karte beim Bürgermeister. Rektor Frankenberger freute sich, dass das Schülerforum in diesem Jahr wieder in der großen Runde zustande gekommen war. Er bedankte sich beim Bürgermeister und den Mitarbeitern des Rathauses dafür, dass die Anliegen der Keimelschüler von der Verwaltung gehört, ernst genommen und auch umgesetzt würden, sofern sie realisierbar seien.

Der Rathauschef bedankte sich bei den Schul- und Klassensprechern für die gute Gesprächsrunde und die interessanten Anregungen. Jeder Teilnehmer durfte einen USB-Stick mit Wappen und Schriftzug der Marktgemeinde in Empfang nehmen.

Weitere Fotos finden Sie im "Fotoalbum".

   
© (C) GKS Elsenfeld 2013-2014