Dank an Schülerlotsen

Details

170725 schuelerlotsenehrung 316 400Die Grundschüler bedankten sich musikalisch

bei den Verkehrshelfern der Keimelschule, die ihnen auch in diesem Schuljahr wieder den Übergang an der Rücker Straße gesichert hatten.

170725 schuelerlotsenehrung 659 400Die Achtklässler von Frau Schüßler und Herrn Geburek waren am 25. Juli in die Mozartschule eingeladen, um vom Mozart-Chor ein musikalisches Dankeschön für ihren zuverlässigen Dienst an der Rücker Straße entgegenzunehmen.

Rektorin Maria Hahn bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern, den Klassenlehrkräften und Rektor Frankenberger im Namen der Kinder, der Eltern und des Lehrerkollegiums dafür, dass die Lotsen bei Wind und Wetter die Kinder der Mozart-Grundschule sicher über die Straße begleiteten.

Von Seiten der Marktgemeinde Elsenfeld richtete Wolfgang Sommer-Pekel das Wort an die Verkehrshelfer.Als Dank und Anerkennung überreichte er jedem der aktiven Schüler einen Gutschein für einen Elektronikfachmarkt.


In der Elsenfelder Rundschau 30/2017 war ein Artikel über die Aufgaben der Schülerlotsen veröffentlicht:

"Schülerlotsen und Buslotse an der Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld – Dienst an der Gemeinschaft
Schülerlotsenübergänge bieten ein Höchstmaß an Sicherheit für unsere Schulkinder. Daher helfen seit vielen Jahren an der Georg-Keimel-Mittelschule ausgebildete Schülerlotsen Schülern der Schulen in Elsenfeld vor dem Unterricht sicher die Rücker Straße zu überqueren. Im Zuge der letzten Änderungen der STVO (Straßenverkehrsordnung) wurde der Begriff und damit auch das Verkehrszeichen „Schülerlotsen“ ersetzt durch die Bezeichnung „Verkehrshelfer“.

Verkehrshelfer - also Schülerlotse - kann jede(r) engagierte Schülerin (Schüler) werden, die (der) mindestens 13 Jahre alt ist und sich bereit erklärt, diesen für die Schulgemeinschaft wertvollen Dienst für mindestens ein Jahr zu übernehmen.

Nach einer eingehenden theoretischen und praktischen Unterweisung durch einen Polizeibeamten übernehmen jeweils 2 Schülerlotsen für eine Woche in der Zeit von 7.30 Uhr bis 7.55 Uhr die Aufgabe, an der Lotsenstelle Rücker Straße Schülerinnen und Schüler der Schulen sicher über die Straße zu geleiten. Bei einer Gruppengröße von 14 Lotsen kam so im Abstand von ca. 5 - 6 Wochen ein Schülerlotsenteam von Montag bis Freitag zum Einsatz. Die entsprechende Ausrüstung – reflektierender Umhang und Lotsenkelle – wird von der Verkehrswacht in ausreichender Anzahl der Schule kostenlos zur Verfügung gestellt.

Alle am Schulleben der Georg-Keimel-Mittelschule Beteiligten und sicherlich auch die Schüler/-innen der Schulen in Elsenfeld und deren Eltern wissen um die Wichtigkeit dieses ehrenamtlichen Dienstes und werden täglich Zeuge, wie junge Menschen sich für andere einsetzen, ihre (Frei-) Zeit für eine gute Sache zu Verfügung stellen und bei jedem Wetter ihrer selbst auferlegten Pflicht nachkommen.

In diesem Schuljahr zeigte sich erneut, dass fast ausnahmslos alle Verkehrsteilnehmer die Arbeit der Schülerlotsen respektieren und schätzen. Nur sehr vereinzelt kommt es vor, dass Schüler die Straße nicht am gesicherten Übergang queren oder uneinsichtige Radfahrer die Zeichen der Lotsen überhaupt nicht wahrnehmen und anerkennen wollen.

Für das kommende Schuljahr haben sich einige Schüler/innen für den Schülerlotsendienst gemeldet, die bereits schon ausführlich eingewiesen wurden.

An dieser Stelle sei den Lotsenteams sowie Rektor Harald Frankenberger, Konrektor Mario Teufel, Frau Schüßler und Herrn Geburek für die geleistete und noch zu leistende Arbeit ganz herzlich gedankt!!!"

170725 schuelerlotsenehrung 316

170725 schuelerlotsenehrung 659

   
© (C) GKS Elsenfeld 2013-2014